Logo

Ordensentwicklung

a113

Bildungsprogramm

Unser Angebot umfasst Lehrgänge, Einzelveranstaltungen sowie Beratung und Begleitung.

Unsere aktuellen Programme finden Sie hier zum Download:

PDF-Datei: Ordenschbroschüre Wintersemester 2018/19

a116
va0027364
Mo. 18.03.2019
14.00 Uhr
Cor Orans
Mo. 18.03.2019 (27364)
Symposium
27364

Symposium

Im April 2018 wurde die Instruktion "Cor Orans" zur Anwendung der Apostolischen Konstitution "Vultum Dei quaerere. Über das kontemplative Leben der Frauenorden" veröffentlicht. Als "betendes Herz" der Kirche bezeichnet die Instruktion das weibliche kontemplative Leben. Aus Wertschätzung für diese Lebensform werden Regelungen eingeführt, um einerseits die Autonomie der Klöster zu erhalten, andererseits ihre Isolation zu verhindern.
Das Symposium will aus verschiedenen Perspektiven die aktuelle Situation kontemplativer Frauenklöster beleuchten, die vatikanischen Dokumente vorstellen und Lösungsansätze zur Umsetzung aufzeigen.
Zielgruppe:
Leitungsverantwortliche und Mitglieder kontemplativer Frauengemeinschaften, Koordinatorinnen und Mitarbeiterinnen kontemplativer Klöster, Bischofsvikare und Ordensreferent/innen sowie Personen, die kontemplative Gemeinschaften begleiten
Ort: Pallotti Haus Freising (bei München), Pallottinerstr. 2, 85354 Freising (D)

Referierende

Referierende:

Sr. Scholastika Häring OSB, Kloster Burg Dinklage (D), Lehrbeauftragte für Kirchenrecht an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar
Dr. Claudius Luterbacher-Maineri, Kanzler, zuständig für die Klöster im Bistum St. Gallen (CH)
Sr. M. Bernadette Bargel OSC, Klarissenkloster Kevelaer (D), Föderation "Caritas Pirckheimer" der deutschsprachigen Klarissen

Leitung

Leitung:

Sr. Mag. Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldungen bis 8. Februar 2019 über die Website der DOK: https://www.orden.de/ruach/

Dauer

Dauer:

Montag, 18.3., 14.00 Uhr bis Dienstag, 19.3., 19.00 Uhr

va0027179
Mi. 10.04.2019
9.00 Uhr
Verwalter in Ordensgemeinschaften
Mi. 10.04.2019 (27179)
Erfahrungsaustausch
27179

Erfahrungsaustausch

Immer mehr Gemeinschaften entscheiden sich, einen Verwalter, eine Verwalterin einzustellen, um die ordenseigenen Ökonom/innen zu entlasten. Bei einem ersten Treffen einiger Verwalter/innen im September 2018 wurde der Bedarf eines regelmäßigen Erfahrungsaustausches festgestellt. Von nun an gibt es zwei Mal jährlich diese Möglichkeit, immer mit einem anderen Schwerpunktthema. Diesmal geht es um Geldveranlagung. Die Geldveranlagung durch Ordensgemeinschaften hat wirtschaftliche UND theologisch-ethische Aspekte zu berücksichtigen. Die "Richtlinie Ethische Geldanlagen" der Österreichischen Bischofskonferenz (Amtsblatt Nr. 74 vom 1.1.2018) fordert zu diesen Aspekten zum einen, "Die Wirtschaftlichkeit [zu] sichern" und zum anderen, "Der Gerechtigkeit den Vorrang [zu] geben". Wie setzt man diese Vorgaben in der Praxis um? Dieses Treffen bietet die Möglichkeit, im Rahmen eines Erfahrungsaustausches Fragen im Zusammenhang mit der praktischen Umsetzung der Geldveranlagung zu diskutieren.

Leitung

Leitung:

Mag. Martin van Oers, Teil der Geschäftsleitung der Unitas-SolidarisWirtschaftstreuhandgesellschaft, berät seit zwanzig Jahren die österreichischen Ordensgemeinschaften in ihren steuerlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 60,- für Organisation und Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

9.00 Uhr bis 13.00 Uhr, anschließend Mittagessen

va0027321
Fr. 12.04.2019
18.00 Uhr
Freiwilliges Ordensjahr
Fortbildungen für Teilnehmende und neu Interessierte
Fr. 12.04.2019 (27321)
Fortbildung
27321

Fortbildung

Im Herbst 2018 haben sechs Frauen und Männer eine Zeit des Mitlebens in einer Ordensgemeinschaft begonnen. Manche von ihnen sehnen sich nach etwas Neuem und lassen sich überraschen, was kommt, andere wollen ihre Berufung klären oder gezielt eine Gemeinschaft, bzw. Spiritualität näher kennen lernen. Mehr als 40 Ordenshäuser beteiligen sich mittlerweile an dem Projekt. Eine vollständige Liste der Gemeinschaften und die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter www.ordensjahr.at.
Die ausgeschriebenen Wochenenden dienen der Reflexion und dem Austausch unter den Teilnehmenden und öffnen sich jeweils am Samstag für neu Interessierte. Es gibt Lernimpulse zum Ordensleben und gemeinsame Gebetszeiten.
Persönliche Information und Gespräch sind jederzeit möglich!
Die Veranstaltungsorte werden zeitnah auf www.ordensjahr.at bekannt gegeben.

Leitung

Leitung:

Sr. Mag. Ruth Pucher MC, Projektkoordinatorin des Ordensjahres

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich unter pucher@kardinal-koenig-haus.at

Dauer

Dauer:

Freitag, 12.4., 18.00 bis Sonntag, 14.4., 12.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

12.-14.7.2019

va0026074
Do. 25.04.2019
9.30 Uhr
Ordensleben und Social Media?
Do. 25.04.2019 (26074)
Seminar
26074

Seminar

Viele Ordensfrauen und -männer haben inzwischen nicht nur ein Handy, sondern sind aktiv auf Facebook, WhatsApp, Twitter, Instagram usw.
Social Media sind nicht mehr wegzudenken aus Jugend- und Berufungspastoral, dienen zur Vernetzung untereinander, mit Familienmitgliedern und mit anderen – und sind zu einer willkommenen Freizeitbeschäftigung geworden. Oft werden noch vor dem Morgenlob Nachrichten gecheckt und bis spät in die Nacht hinein Botschaften gesendet und empfangen. Noch nie waren Ordensleute so lange erreichbar, noch nie bis in die Zelle, bzw. das eigene Zimmer auffindbar. Welche Auswirkungen haben Social Media auf das Gemeinschaftsleben? Wie verändern sie Präsenz und Aufmerksamkeit – vor Gott und in der Welt?
Ziele und Absichten
• Chancen und Risiken von Social Media erkennen und reflektieren
• Auswirkungen auf Gemeinschaftsleben und Gebet wahrnehmen
• Regelungen für Einzelne und Gemeinschaften suchen
• Raum für Erfahrungsaustausch anbieten

Leitung

Leitung:

Mag. Elisabeth Rosenberger, Supervisorin und Trainerin bei Saferinternet.at, Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT)
Sr. Mag. Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 90,- inkl. Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

9.30 bis 17.00 Uhr

va0027520
Mo. 27.05.2019
14.30 Uhr
Führen mit Aktion und Kontemplation
Professionell und Spirituell
Mo. 27.05.2019 (27520)
Seminar
27520

Seminar

Führungspersonen beurteilen sich oft selbst daran – und werden häufig von anderen daran gemessen, welche und wie viele Aktivitäten sie unternommen haben, um gesetzte Ziele zu erreichen. Gute Führung weiß aber auch um die Qualitäten von Achtsamkeit und Gelassenheit, die aus einer inneren Ruhe kommen. „Actio et contemplatio“ – diese Spannung prägt unser Leben und kann für die Herausforderung von Führung fruchtbar werden. Lebenshaltungen des Mönchtums und das „Contemplativus in actione“ aus der Tradition der Jesuiten werden der geistliche Leitfaden dieses Seminars sein, um Orientierung für den Alltag von Führungskräften zu geben.
Dieses Seminar will die Möglichkeit geben:
• den Spannungen im eigenen Führungsgeschäft nachzugehen
• den Erfahrungsaustausch unter Führungskräften unterschiedlicher Bereiche zu ermöglichen
• Impulse aus den geistlichen Traditionen der Benediktiner und der Jesuiten kennen zu lernen
• kontemplative Elemente für den Alltag einzuüben
• persönliche Wege zu entwickeln, Aktion und Kontemplation zu verbinden

Leitung

Leitung:

P. Dr. Bernhard Eckerstorfer OSB, Benediktinermönch des Stiftes Kremsmünster, Novizenmeister und Lehrer am Stiftsgymnasium, Lehrbeauftrager an der Universität Salzburg und der Katholischen Privatuniversität Linz
Mag. Georg Nuhsbaumer, Theologe und Organisationsentwickler, Leiter des Bereiches „Christlich inspirierte Führung und Organisationskultur“ im Kardinal König Haus

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 480,- inkl. Mittagessen am Dienstag, € 240,- für Ordensleute und Führungskräfte aus Non-Profit-Organisationen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Montag, 27.5., 14.30 Uhr bis Mittwoch, 29.5., 12.30 Uhr