Logo

Raum Hildegard Burjan (S8)

a257

...und 1 weiteres Foto.

a258

Bestuhlungsvarianten

Kino 60
Viereck 26
Schule 30
Sesselkreis 30
a260
a261

Detailinfo

Größe 67m2
Länge/Breite 9,54m/6,64m
Raumhöhe 3,48m
Türhöhe 2m
Türbreite (zwei Türen) 1m
a262

Allgemeine Raumausstattung

  • Parkettboden
  • Tageslicht
  • Bequeme Bestuhlung
  • Magnetschienen
  • Kostenloses WLAN
  • Rollos zur Verdunkelung
a263

Technische Ausstattung auf Wunsch

  • Komplette Steuerung über ein Touchpanel
  • Elektrische Leinwand
  • TV und Video (VHS, DVD, Blue-Ray)
  • Audio- und Videoaufzeichnungs- und Abspielanlage (CD, MP3, MP4)
  • Mikrofone (Standard und Funk)
  • Flipchart, Pinnwand, Moderationskoffer
  • Klimaanlage (Aufpreis € 20,--/Tag)
a264

Für Ihre Anfragen erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot

Kontaktformular

Mag.a Josefine Haselsteiner
Tel.: +43-1-804 75 93 - 605
Fax: +43-1-804 97 43
E-Mail: haselsteiner@kardinal-koenig-haus.at

Maria Mach
Tel.: +43-1-804 75 93 - 628
Fax: +43-1-804 97 43
E-Mail: mach@kardinal-koenig-haus.at

a265

Hildegard Burjan

Hildegard Burjan (*30. Jänner 1883, Görlitz; +11. Juni 1933, Wien) – verheiratet, Mutter, akademisch gebildet mit einem wachen Blick für gesellschaftliche Entwicklungen. Sie war die erste weibliche Abgeordnete der Christlich-Sozialen Partei im österreichischen Parlament und Gründerin der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis (CS).

Nach der unerwarteten Genesung von einer schweren Erkrankung lässt sich Hildegard Burjan von einem Jesuiten taufen. Unermüdlich tritt sie für die Würde des Menschen, für soziale Gerechtigkeit und die Gleichberechtigung von Frauen ein. Sie ruft dazu auf, beim Einkauf auf die Herkunft der Waren und die Bedingungen ihrer Herstellung zu achten.

Selbst immer wieder anti-semitischen Anfeindungen ausgesetzt, sucht sie in ihrer parlamentarischen Tätigkeit über Parteigrenzen hinweg das Verbindende. „Je fester ein Mensch von seiner Weltanschauung überzeugt und durchdrungen ist, desto ruhiger erträgt er andere Meinungen, desto mehr sucht er überall das Versöhnende, Verbindende heraus und ignoriert bei gemeinsamer Arbeit das Trennende.“

Hildegard Burjan organisiert Exerzitien für sozial tätige Frauen; daraus entsteht die Caritas Socialis. In Gott verwurzelt findet sie Halt in den Spannungen zwischen Familie und beruflichem Engagement, zwischen Politik und Kirche, der Arbeit für die Ärmsten und dem Kontakt mit gesellschaftlich Einflussreichen, als verheiratete Leiterin einer Schwesterngemeinschaft.

Am 29. Jänner 2012 wurde Hildegard Burjan im Wiener Stephansdom selig gesprochen. Ihr Gedenktag wird am 12. Juni gefeiert.