Logo

Ordensentwicklung

a1901

Bildungsprogramm

Unser Angebot umfasst Lehrgänge, Einzelveranstaltungen sowie Beratung und Begleitung.

Unsere aktuellen Programme finden Sie hier zum Download:

a2808

PDF-Datei: Ordensbroschüre Wintersemester 2018/19 (962 KB)

a2861

Freiwilliges Ordensjahr

Ordensgemeinschaften laden interessierte Menschen für drei Monate bis ein Jahr zum Mitleben, -beten und –arbeiten ein. Ein Angebot für Frauen und Männer, die ihr Leben bewusster gestalten und ihren Glauben vertiefen möchten, und Menschen in Sabbatzeiten sowie Phasen der Neuorientierung.

Alle Informationen zum Freiwilligen Ordensjahr finden Sie unter www.ordensjahr.at, Interessierte können sich bei Sr. Ruth Pucher MC informieren und anmelden.

 

Im Rahmen der Woche der Wirksamkeit 2018 gibt es am 25.10. die Möglichkeit, bei einer Exkursion mit Teilnehmenden des Freiwilligen Ordensjahres ins Gespräch zu kommen: Details und Anmeldung.

a2399
freiwilligesordensjahr1
freiwilligesordensjahr1
a2862


Sehen Sie hier ein Video zum Freiwilligen Ordensjahr.

a646
Seite 1 von 1
va0026363
Do. 25.10.2018
9.00 Uhr
Freiwilliges Ordensjahr
Ein Praxisbeispiel zur wirksamen Multiplikation eines Lebensentwurfs
Do. 25.10.2018 (26363)
Exkursion
26363

Exkursion

Das Freiwillige Ordensjahr ist ein Angebot, um Ordensleben von der Innenseite her kennenzulernen. An diesem Halbtag werden wir gemeinsam ein oder zwei Ordensgemeinschaften besuchen, die aktuell jemanden für das Freiwillige Ordensjahr aufgenommen haben und mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen zum Thema Wirksamwerden durch Reduktion, durch Multiplikation und durch Vertrauen.
Ordensleben stellt in wesentlichen Bereichen des menschlichen Lebens einen Kontrast zum Mainstream dar: weniger Konsum, weniger Besitz, weniger Ablenkung – Konzentration auf das Wesentliche.
Wir Ordensleute investieren uns, um christliche Werte zu leben und zu verbreiten. Wir sind international vernetzt und denken global. Eine Haltung des Vertrauens bestimmt unser Handeln und lässt uns mutige Schritte gehen – gerade in Krisenzeiten.
Für Teilnehmer/innen, die die gesamte Woche der Wirksamkeit gebucht haben, fällt keine weitere Teilnahmegebühr an.

Leitung

Leitung:

Sr. Mag. Ruth Pucher MC

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 24,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Donnerstag, 25.10., 9.00 - 13.00 Uhr

va0024328
Mi. 07.11.2018
14.30 Uhr
Bildungstage für Ober/innen und Koordinator/innen
Verschiedene Modelle im Vergleich
Mi. 07.11.2018 (24328)
Seminar
24328

Seminar

Das bisherige Leitungsverständnis in Ordensgemeinschaften ändert sich mit der Einbeziehung von Koordinator/innen. Dies erfordert Bereitschaft und Fähigkeit zum Delegieren, sowie vermehrte Zusammenarbeit und Absprachen. Die neue Phase von Leitung will einfühlsam begleitet werden.
Inzwischen ist das Modell der Koordinatorin/des Koordinators in eine zweite Etappe eingetreten: An manchen Standorten in Österreich gab es bereits Wechsel in der Besetzung der Teams, Stellenbeschreibungen wurden verfeinert. Im Seminar werden diesmal verschiedene erprobte Modelle vorgestellt und ausgewertet.
Ziele und Absichten:
• Reflexion und Standortbestimmung
• Kollegialer Austausch
• Anregungen zur verfeinerten Zusammenarbeit
Zielgruppe:
• Verantwortliche in Ordensgemeinschaften, die Koordinator/innen einstellen
• Personen, die als Koordinator/innen in einer Ordensgemeinschaft arbeiten

Leitung

Leitung:

Sr. Mag. Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus
P. Alois Riedlsperger SJ, Mitarbeiter im Bereich Ordensentwicklung im Kardinal König Haus

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 195,- inkl. Mittagessen am zweiten Tag

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Mittwoch, 7.11., 14.30 Uhr bis Freitag, 9.11., 12.30 Uhr

va0025170
Fr. 30.11.2018
9.30 Uhr
Sucht und Abhängigkeiten im Orden
Fr. 30.11.2018 (25170)
Seminar
25170

Seminar

Alkohol ist als Genussmittel in Österreich weit verbreitet und anerkannt. Wenn sich jedoch aus dem Konsum eine Abhängigkeit entwickelt, reagieren Betroffene oft mit Verleugnung, Verharmlosung oder Vertuschung. Gerade im Zusammenleben ergeben sich dadurch zahlreiche Probleme für alle Beteiligten: Wie kann man das tabuisierte Thema ansprechen, Unterstützung bieten und gleichzeitig auf die eigenen Grenzen achten? Sucht und Abhängigkeit machen auch vor Ordensleuten nicht Halt und stellen sowohl Leitungsverantwortliche als auch Mitschwestern und Mitbrüder vor Herausforderungen.
Neben Alkohol kommen auch andere Suchtmittel wie z.B. Medikamente und Nikotin im Seminar zur Sprache.

Ziele und Absichten:
• Suchtdefinition, -entwicklung und -ursachen kennenlernen
• Einen problematischen Konsum erkennen und ansprechen
• Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene aufzeigen und sich selbst Unterstützung holen
• Raum für Erfahrungsaustausch anbieten

Leitung

Leitung:

Mag. Martin Weber, Verein Dialog, Wien; Schwerpunkte: betriebliche Suchtprävention, Sucht und Arbeit; Sprachwissenschafter, Trainer

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 90,- inkl. Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

9.30 bis 17.00 Uhr

va0025592
Di. 12.02.2019
9.00 Uhr
Berufen zu lieben
Impulse aus dem Vatikan zur Jugend- und Berufungspastoral
Di. 12.02.2019 (25592)
Seminar
25592

Seminar

Vatikanische Dokumente zu studieren, fällt manchmal nicht leicht. Wenn sie aber aufbereitet sind und mit Leben gefüllt werden, kann es eine sehr lohnende Beschäftigung sein. Im Seminar ist unser Blick insbesondere auf die Situation der Jugendlichen und jungen Erwachsenen gerichtet – weltweit und in Österreich. Wir wollen unser Verständnis für ihre Lebenswelten weiten und ihre Suchbewegungen besser kennen lernen. Mit Papst Franziskus gehen wir davon aus, dass alle Menschen zur Liebe berufen sind. Vielen jungen Menschen fehlt es aber an Raum und Begleitung, um ihre Berufung zu überdenken und gute Lebensentscheidungen treffen zu können. Auszüge aus "In verbo tuo", 1997 (Schlussdokument des Europäischen Kongresses über Berufungen zum Priestertum und Ordensleben in Europa) und Ergebnisse der jüngsten Bischofssynode "Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsentscheidung", Oktober 2018, werden gemeinsam studiert und diskutiert. Teilnehmer/innen der Jugendsynode, bzw. der Vorsynode sind nach Möglichkeit unsere Gäste im Seminar.

Ziele und Absichten:
• Gemeinsames Studium kirchlicher Dokumente zu Berufung
• Reflexion der Situation junger Menschen
• Erfahrungsaustausch und Ideen zur Umsetzung
Arbeitszeiten Dienstag, 9.00-18.00 Uhr, Mittwoch 9.00-17.00 Uhr

Leitung

Leitung:

Mag. Daniela Köder, Theologin, Leiterin des Quo vadis?, Begegnungs- und Informationszentrum der Ordensgemeinschaften Österreich, Wien
Sr. Mag. Ruth Pucher MC, Verantwortliche der Berufungspastoral für die Missionarinnen Christi in Deutschland und Österreich, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus

Veranstalter

Veranstalter:

Kardinal König Haus in Kooperation mit dem Österreichischen Canisiuswerk.

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 180,- inkl. Mittagessen am Dienstag und Mittwoch

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Dienstag 12.2., 09.00 bis Mittwoch, 13.2., 17.00 Uhr

va0027179
Mi. 10.04.2019
9.00 Uhr
Verwalter in Ordensgemeinschaften
Mi. 10.04.2019 (27179)
Erfahrungsaustausch
27179

Erfahrungsaustausch

Immer mehr Gemeinschaften entscheiden sich, einen Verwalter, eine Verwalterin einzustellen, um die ordenseigenen Ökonom/innen zu entlasten. Bei einem ersten Treffen einiger Verwalter/innen im September 2018 wurde der Bedarf eines regelmäßigen Erfahrungsaustausches festgestellt. Von nun an gibt es zwei Mal jährlich diese Möglichkeit, immer mit einem anderen Schwerpunktthema. Diesmal geht es um: Geldveranlagung
Die Geldveranlagung durch Ordensgemeinschaften hat wirtschaftliche UND theologisch-ethische Aspekte zu berücksichtigen. Die "Richtlinie Ethische Geldanlagen" der Österreichischen Bischofskonferenz (Amtsblatt Nr. 74 vom 1.1.2018) fordert zu diesen Aspekten zum einen, "Die Wirtschaftlichkeit [zu] sichern" und zum anderen, "Der Gerechtigkeit den Vorrang [zu] geben". Wie setzt man diese Vorgaben in der Praxis um? Dieses Treffen bietet die Möglichkeit, im Rahmen eines Erfahrungsaustausches Fragen im Zusammenhang mit der praktischen Umsetzung der Geldveranlagung zu diskutieren.

Leitung

Leitung:

Mag. Martin van Oers, Teil der Geschäftsleitung der Unitas-Solidaris Wirtschaftstreuhandgesellschaft, berät seit zwanzig Jahren die österreichischen Ordensgemeinschaften in ihren steuerlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 60,- für Organisation und Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

09.00 bis 13.00 Uhr, anschließend Mittagessen


Seite 1 von 1