Logo

Veranstaltung finden

Tagungsraum anfragen

Ordensentwicklung

a113

Bildungsprogramm

Wir entwickeln unser Programm in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Ordenskonferenz und mit den Bereichen Spiritualität und Exerzitien und Christlich inspirierte Führung und Organisationskultur im Kardinal König Haus.

Unser Angebot umfasst Lehrgänge, Einzelveranstaltungen sowie Beratung und Begleitung.

Unsere aktuellen Programme finden Sie hier zum Download:

a5893

PDF-Datei: Ordensbroschüre Wintersemester 2022/23

a116
va0034720
Di. 18.10.2022
9.00 Uhr
Schutzkonzept und Prävention – Grundlagen
Di. 18.10.2022 (34720)
Studientag online
34720

Studientag online

Seit 1. September 2021 ist die neue Rahmenordnung zur Gewaltprävention in der österreichischen Kirche in Kraft. Diese sieht vor, dass alle kirchlichen Einrichtungen ein Schutzkonzept erstellen und Präventionsbeauftragte ernennen. Dies gilt auch für die Ordensgemeinschaften und ihre Werke.

Der Studientag „Grundlagen“ gibt erstens eine grundlegende Orientierung und Hilfen zur Erstellung eines solchen Konzeptes und zweitens Hinweise auf die Aufgaben eines*einer Präventionsbeauftragten.

Der Studientag „Vertiefung“ am 4.11.2022 wendet sich an jene, die bereits mit der Erstellung eines Schutzkonzeptes begonnen und/oder schon Erfahrungen mit einem*einer Präventionsbeauftragten gesammelt haben. Dabei wird in fachspezifischen Untergruppen gearbeitet, je nachdem ob es sich um den Bildungs-, Gesundheits- oder Pflegebereich handelt oder für eine Ordensgemeinschaft oder die außerschulische Jugendarbeit ein Schutzkonzept in Entstehung ist.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Leitungsverantwortliche in Ordensgemeinschaften und ihren Einrichtungen, Bischofsvikare und Ordensreferent*innen, Berater*innen

Referierende

Referierende:

Mag.a Sabine Ruppert, Präventionsbeauftragte der Erzdiözese Wien
Mag. Martin Pfeiffer, Geschäftsführer Bildungszentrum Kenyongasse, Wien
Sandra Fiedler, Präventionsbeauftragte Katholische Jungschar Wien und Caritas Wien

Leitung

Leitung:

Sr. Mag.a Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Supervisorin (ÖVS)

In Kooperation mit

In Kooperation mit:

Die Studientage sind eine gemeinsame Veranstaltung von:
Österreichische Ordenskonferenz, Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Stiftung Opferschutz und Stabsstelle Prävention der Erzdiözese Wien

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 50,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

Vertiefungstag: Freitag, den 4. November, 9.00 bis 17.00 Uhr


va0034755
Fr. 04.11.2022
9.00 Uhr
Schutzkonzept und Prävention – Vertiefung
Fr. 04.11.2022 (34755)
Studientag online
34755

Studientag online

Seit 1. September 2021 ist die neue Rahmenordnung zur Gewaltprävention in der österreichischen Kirche in Kraft. Diese sieht vor, dass alle kirchlichen Einrichtungen ein Schutzkonzept erstellen und Präventionsbeauftragte ernennen. Dies gilt auch für die Ordensgemeinschaften und ihre Werke.

Der Studientag „Vertiefung“ wendet sich an jene, die bereits mit der Erstellung eines Schutzkonzeptes begonnen und/oder schon Erfahrungen mit einem*einer Präventionsbeauftragten gesammelt haben. Dabei wird in fachspezifischen Untergruppen gearbeitet, je nachdem ob es sich um den Bildungs-, Gesundheits- oder Pflegebereich handelt oder für eine Ordensgemeinschaft oder die außerschulische Jugendarbeit ein Schutzkonzept in Entstehung ist.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Alle, die bereits mit der Erstellung eines Schutzkonzeptes für Ordensgemeinschaften und ihre Einrichtungen begonnen haben; Präventionsbeauftragte von Ordensgemeinschaften und ihren Einrichtungen.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, für welchen Bereich Sie das Schutzkonzept erstellen (Orden, Schule, Gesundheit, Pflege, Pfarre, außerschulische Jugendarbeit, …).

Referierende

Referierende:

Mag.a Sabine Ruppert, Präventionsbeauftragte der Erzdiözese Wien
Sandra Fiedler, Präventionsbeauftragte Katholische Jungschar Wien und Caritas Wien

Leitung

Leitung:

Sr. Mag.a Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Supervisorin (ÖVS)

In Kooperation mit

In Kooperation mit:

Die Studientage sind eine gemeinsame Veranstaltung von:
Österreichische Ordenskonferenz, Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Stiftung Opferschutz und Stabsstelle Prävention der Erzdiözese Wien

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 50,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

9.00 Uhr bis 17.00 Uhr


va0033703
Di. 08.11.2022
9.00 Uhr
Wie Ober*innen sich in der Leitung unterstützen lassen können
Di. 08.11.2022 (33703)
Seminar, Online
33703

Seminar
Online

Das neue Modell ist noch wenig bekannt, aber von Jahr zu Jahr besser erprobt: Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter stehen den Leitungsverantwortlichen als Assistenz zur Verfügung: für die Organisation von Jubiläen oder Begräbnissen, für die Vereinbarung und Begleitung von Arztbesuchen der Schwestern und Brüder, für Großeinkäufe, die Budgeterstellung oder Personalführung. Die Schwerpunkte der Hilfe können individuell bestimmt werden – je nach Größe und Struktur des Konvents bzw. der Provinz.

Das Online-Seminar will helfen, rechtzeitig den Unterstützungsbedarf zu erkennen und zu benennen, die Suche nach einer geeigneten Person vorbereiten und entscheidende Kriterien für eine gelingende Kooperation vermitteln.

Ziele und Absichten:

• Reflexion und Standortbestimmung

• Lernen an Beispielen

• Kompetenzbeschreibung für die Assistenz

• Kollegialer Austausch

Leitung

Leitung:

Sr. Mag.a Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Supervisorin (ÖVS)
P. Alois Riedlsperger SJ, Mitarbeiter des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Begleiter von Ordensgemeinschaften

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 40,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

9.00 bis 11.30 Uhr


va0033835
Di. 29.11.2022
14.30 Uhr
Resilienz – Führen mit Widerstandskraft und Zuversicht
Seminarreihe Professionell und Spirituell
Di. 29.11.2022 (33835)
Seminar
33835

Seminar

Die Erfahrungen der Krisen der letzten Jahre haben deutlich gemacht, wie wichtig Widerstandsfähigkeit für Führungskräfte und Organisationen ist.
Mehr denn je sind sie herausgefordert, mit Ungewissheiten zu führen, sich an ständig verändernde Umstände anzupassen und gleichzeitig zu versuchen, Teams und Gemeinschaften zu unterstützen.
Resilienz als Führungsqualität ist dabei aber mehr als Selbstoptimierung und Krisenresistenz. Sie meint gelingendes Leben und Arbeiten inmitten allen Drucks, aller Veränderung und aller Unvollkommenheiten. Die Phänomene von Vertrauen und gegenseitiger Unterstützung spielen dabei eine zentrale Rolle. In diesem Seminar wird Resilienz in ihrer Relevanz für Führungskräfte und Organisationen (Teams, Gemeinschaften, Unternehmen,…) behandelt und dabei besonders die geistliche Dimension des Themas berücksichtigt.
Dieses Seminar will
• Grundlagen, Verständnisse und Voraussetzungen von Resilienz thematisieren
• zur Reflexion der Erfahrungen und Erkenntnissen aus Krisen anregen
• den Zusammenhang von persönlich-individueller und organisationaler Resilienz analysieren
• geistlichen Quellen zur Stärkung von Personen und Teams nachgehen

zu persönlichen Übungen und Praxistransfer anleiten

Zielgruppe

Zielgruppe:

Führungskräfte aus Unternehmen, Ordensgemeinschaften und kirchlichen Organisationen, die ihr Handeln und ihre Haltungen christlich ausrichten wollen

Referierende

Referierende:

Mag. Dr. Anne Elisabeth Höfler, Selbständige Organisationsberaterin, Facilitatorin, Führungskräftetrainerin, Supervisorin und Coach
Mag. Georg Nuhsbaumer, Theologe und Organisationsentwickler, Leiter des Bereiches Christlich inspirierte Führung und Organisationskultur im Kardinal König Haus

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 480,– pro Seminar, inkl. Mittagessen am zweiten Tag und Pausengetränken, € 240,- für Ordensleute und Führungskräfte aus Non-Profit-Organisationen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Dienstag, 29.11. 14.30 Uhr bis Donnerstag, 1.12. 12.30 Uhr


va0034705
Di. 17.01.2023
9.00 Uhr
Formation heute
Wie man ein Konzept für die Ordensausbildung entwickeln kann
Di. 17.01.2023 (34705)
Seminar
34705

Seminar

Was sind Ziele und Absichten der Ordensausbildung? Welche Themen und Elemente sind dabei unverzichtbar und welche sind typisch für die je eigene Ordensspiritualität?

Gerade wenn die Anzahl der Interessierten überschaubar ist, braucht es klare Konzepte für die Phasen von Eintritt, Ausbildung und erste Jahre der Zugehörigkeit. Denn wer heute in einen Orden eintritt, möchte vorher erfahren, was ihn oder sie erwartet.

Im Seminar werden exemplarisch Ausbildungskonzepte vorgestellt, die in den letzten Jahren entstanden sind. Anhand ihrer Entstehungsgeschichte werden verschiedene Wege zur Erstellung verdeutlicht und Pro und Contra für dieses oder jenes Modell sichtbar.

In Phasen der Einzel- und Gruppenarbeit können die Teilnehmenden mit der Erstellung eines eigenen Konzepts beginnen bzw. ihr bestehendes Konzept überarbeiten. Auch Abschreiben ist dabei erlaubt!

Am Abend des ersten Seminartages besteht die Möglichkeit zum kollegialen Austausch in gemütlicher Runde.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Verantwortliche für Ordensausbildung und/oder Berufungspastoral, Ordensobere, Berater*innen von Ordensgemeinschaften

Leitung

Leitung:

Sr. Mag.a Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Supervisorin (ÖVS)
Propst MMag. Petrus Stockinger CanReg, Leiter der österreichischen Novizenwoche, Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg
P. Thomas Vanek OSFS, ehemaliger Provinzial der deutsch-österreichischen Provinz der Oblaten des Franz von Sales, langjährige Erfahrung in der Ordensausbildung

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 210,- inkl. Mittagessen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

Dienstag, 17.1., 9.00 Uhr bis Mittwoch, 18.1., 17.00 Uhr