Logo

Veranstaltung finden

Tagungsraum anfragen

Gesellschaft im Dialog

a2221

Bildungsprogramm

Wir führen Veranstaltungen aus dem bisherigen Bereich „Flucht, Migration und gesellschaftlicher Zusammenhalt“ weiter und greifen Themen zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen auf. Zudem haben kreative und meditative Weisen der Auseinandersetzung mit der Welt hier ihren Ort.

Unsere aktuelle Programmzeitschrift finden Sie hier zum Download:

a3798

PDF-Datei: Programm Sommersemester 2020

a3688

Den Folder zum Kurzlehrgang Gesellschaftsbezogene Biografiearbeit können Sie hier herunterladen:

PDF-Datei: Folder LG Gesellschaftsbezogene Biografiearbeit

a2173
va0031689
Do. 30.09.2021
9.30 Uhr
Klimagerechtigkeit
Ethische Reflexion und transformatives Handeln
Do. 30.09.2021 (31689)
Seminarreihe
31689

Seminarreihe

Beim Klimawandel handelt es sich zweifellos um die größte und komplexeste Herausforderung, vor der die Menschheit je gestanden ist. Standen früher die physikalischen und technologischen Aspekte im Mittelpunkt, so erhält mittlerweile die moralische Dimension der Klimakrise zunehmende Aufmerksamkeit. Im Kern handelt es sich um mehrfache Ungerechtigkeiten: Jene, die am wenigsten dazu beigetragen haben, sind bereits am meisten von den Folgen der Erderwärmung betroffen und haben die wenigsten Ressourcen, um sich dagegen zu schützen. Die weltweiten Jugendbewegungen wenden sich gegen die Ungerechtigkeit zwischen den Generationen. Dazu tritt die Ungerechtigkeit gegenüber nichtmenschlichen Arten, die vom Klimawandel bedroht sind.
Die Seminarreihe bietet eine grundlegende Einführung in zentrale Aspekte des Klimawandels. Den Schwerpunkt bildet die Reflexion ethischer Fragen rund um den Klimawandel. Dabei ist es ein Anliegen, Perspektiven von AkteurInnen aus dem Globalen Süden einzubeziehen. Andererseits geht es um Fragen der individuellen Klimaethik, den moralischen Pflichten des Einzelnen im Kontext der Klimakrise.
Der letzte Teil der Reihe beschäftigt sich mit Aspekten der dringend notwendigen, umfassenden strukturellen Transformation in Richtung Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit.
Neben der Vermittlung von akademischem und praktischem Wissen geht es in der Seminarreihe auch um den Austausch und die Vernetzung von AkteurInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Organisationen. Elemente der Seminare sind Vorträge, Gespräch, Gruppenarbeit, Studienliteratur zur Vorbereitung, Meditation.

Stipendien stehen für junge Menschen in Ausbildung sowie Personen in prekärer Einkommenssituation zur Verfügung und werden nach sozialen Kriterien vergeben.

Leitung

Leitung:

Dr. Ernst Fürlinger

Veranstalter

Veranstalter:

Donau-Universität Krems, Research Lab Democracy and Society in Transition in Kooperation mit Allianz für Klimagerechtigkeit, Ökumenischer Rat der Kirchen Österreich und Kardinal König-Haus

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 980,-

Anmeldung

Anmeldung:

Information und Anmeldung: https://www.donau-uni.ac.at/klimagerechtigkeit, PD Mag. Dr. Ernst Fürlinger

Dauer

Dauer:

Donnerstag 9.30 bis 17.00 Uhr, Freitag 9.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

15./16. April , 10./11. Juni und 18./19. November 2021