Logo

Gesellschaft im Dialog

a2221

Bildungsprogramm

Wir führen Veranstaltungen aus dem bisherigen Bereich „Flucht, Migration und gesellschaftlicher Zusammenhalt“ weiter und greifen Themen zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen auf. Zudem haben kreative und meditative Weisen der Auseinandersetzung mit der Welt hier ihren Ort.

Unsere aktuelle Programmzeitschrift finden Sie hier zum Download:

PDF-Datei: Programm Wintersemester 2019/20

a3316

Den Folder für den Lehrgang Religionskompetenz in der Migrationsgesellschaft finden Sie hier:

PDF-Datei: Folder Lehrgang Religionskompetenz 2019/20

a2173
va0028428
Di. 24.09.2019
18.00 Uhr
Asylrechts-Werkstatt
Di. 24.09.2019 (28428)
Jour-fixe
28428

Jour-fixe

Im Betreuungs- und Beratungsalltag mit geflüchteten Menschen zeigt sich das österreichische Asylgesetz als sehr komplex und starken Veränderungen ausgesetzt. Der Asylrechts-Jour-fixe bietet einen neuen Rahmen, sich über Neuerungen im Asylrecht zu informieren und eigene Fälle zu besprechen. Die Teilnehmer/innen sind eingeladen, aktuelle Fragestellungen aus ihrem Arbeitskontext mitzubringen und diese mit der Referentin zu besprechen.

Ziele des Seminars:
Durch die Komplexität der Fälle lernen die Teilnehmer/innen unterschiedliche rechtliche Situationen und Asylverfahren kennen und diese richtig einzuordnen.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Mitarbeiter/innen und Ehrenamtliche im Bereich Betreuung, Beratung und Begleitung von geflüchteten Menschen

Leitung

Leitung:

Mag.a Katrin Hulla, Juristin in der Rechtsberatung der Caritas Wien, Expertin in der rechtlichen Beratung von Klient*innen im Zulassungs- und Asylverfahren

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 25,- pro Termin

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

von 18.00 bis 20.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

19. November 2019 & 28. Jänner 2020, jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr

va0027615
Mi. 25.09.2019
18.00 Uhr
Was spielt sich da gesellschaftlich ab?
Offene Soziodramagruppe für Verständigung und Ermutigung
Mi. 25.09.2019 (27615)
Workshop
27615

Workshop

Was spielt sich da eigentlich ab in unserer Gesellschaft - mit Spaltung, Sündenbocksuche, Empathielosigkeit, Angriffen gegen Schwächere, Resignation und Mutlosigkeit? Und: Welche Handlungsmöglichkeiten für eine menschenfreundliche Gesellschaft lassen sich finden?
Im Soziodrama (nach J.L. Moreno) gehen wir solchen Fragen nicht rein gedanklich nach, sondern spielen Realitäten und mögliche Lösungen durch.

Eine Einladung an Menschen, die gemeinsam mit anderen in lustvoller Weise Gesellschaft besser verstehen wollen, um sie zu gestalten! Es sind keine Vorkenntnisse nötig; Freude am Ausprobieren und gemeinsam Weiterdenken ist förderlich!

Leitung

Leitung:

Dr.in Katharina Novy, Leiterin des Programmbereichs Gesellschaft im Dialog, Soziologin und Historikerin, Psychodramaleiterin und Diversity-Trainerin.

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 100,- für 3 Termine pro Semester (auf Anfrage ist auch die Teilnahme an einzelnen Terminen möglich: 40€)

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

18.00 bis 21.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

20. November 2019 und 22. Jänner 2020, jeweils von 18.00 bis 21.00 Uhr

va0028425
Do. 26.09.2019
18.30 Uhr
Das politische Buch
Dialog bei Speis und Trank
Do. 26.09.2019 (28425)
Dialog
28425

Dialog

In entspanntem Rahmen bietet sich hier die Möglichkeit, politische Themen der Gegenwart weiterzudenken. Anhand je eines aktuell relevanten Buchs soll eine vertiefte Auseinandersetzung mit Fragen rund um Politik und Gesellschaft möglich werden. Für alle, die Freude daran haben, durch neue Analysen und Perspektiven inspiriert zu werden, sich mit anderen Interessierten auszutauschen und sich gemeinsam gedanklich auf den Weg zu machen!
Ein Buch und seine Kernthesen werden am Beginn vorgestellt, sodass es keinerlei Voraussetzungen für eine Teilnahme gibt. Das jeweilige Thema und Buch des Abends finden Sie auf unserer Website.

Buch des Abends am 26.9.:
Isolde Charim, Ich und die Anderen. Wie die Pluralisierung uns alle verändert. Zsolnay 2018.
Das Buch erhielt den Preis für das philosophische Buch des Jahres

Dieses Buch stellt zwei der wichtigsten Themen der heutigen Zeit in den Vordergrund: "Wer bin ich/Wer sind wir?" und "Wo gehöre ich dazu?" Identität und Zugehörigkeit sind Fragen, die über die Schlagworte Kultur, Integration, aber auch Religion und Säkularismus abgehandelt werden. Die Möglichkeiten, sich selbst zu definieren sind durch eine größere Vielfalt der Herkunft, der Lebensentwürfe und Werthaltungen zahlreicher geworden, die daraus resultierende Unsicherheit der Zugehörigkeiten aber auch größer. Das hat persönliche ebenso wie politische Konsequenzen. Sprechen wir darüber in angenehmer Atmosphäre!

Leitung

Leitung:

Dr. Christian Wlaschütz, Politologe, Trainer, Mediator. Langjährige internationale Tätigkeit in den Bereichen Konfliktmanagement, politische Beratung, Organisationsberatung und Ausbildung

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 30,- inkl. leichtem Abendessen und Getränken

Anmeldung

Anmeldung:

Bitte um Anmeldung bis 28. Aug. 2019

Dauer

Dauer:

18.30 bis 20.30

Weitere Termine

Weitere Termine:

Donnerstag, 12.12.2019 18.30 - 20.30
Darüberhinaus finden Sie weitere Termine laufend auf unserer Website.

va0028612
Di. 01.10.2019
18.00 Uhr
Achtsamkeit in personalen Beziehungen (Interpersonal Mindfulness IPM)
Ein 8-Wochen Achtsamkeits-Kurs
Di. 01.10.2019 (28612)
8-Wochenkurs
28612

8-Wochenkurs

Unser Leben entsteht und bewegt sich in Beziehungen. In allen diesen Beziehungen gibt es Freude und Spannung, Anziehung und Abstoßung, Annahmen und Urteile. Achtsamkeit in zwischenmenschlicher Kommunikation (Interpersonal Mindfulness) ist eine Acht-Wochen-Kurs, in dem wir üben
- präsenter zu sein in Beziehungen mit anderen
- fürsorglicher mit uns selbst und anderen umzugehen.
- Herz und Geist können sich in der geteilten, gemeinsamen menschlichen Erfahrung entspannen und weiten.
- Ursachen für Stress in Beziehungen können erforscht und verwandelt werden.
Der Prozess von "Achtsamkeit in personalen Beziehungen" (IPM) erfolgt nach dem Leitfaden des Einsichtsdialogs: - (1) innehalten - (2) entspannen - (3) sich öffnen - (4) sich einstellen auf das, was auftaucht - (5) tief zuhören - (6) die Wahrheit sagen.
Achtsamkeitsmeditation und leichte Körperübungen unterstützen den Einsichtsdialog. Übungsziele:
- Vertiefung der Achtsamkeitsmeditation
- Hinweise für eine vertiefte zwischenmenschliche Achtsamkeit
- Eingefahrene Verhaltensmuster und Reaktionen auf Stress undAngst erkennen
- Heilsame personale Haltungen und Handlungen kultivieren
Ein Aufbaukurs für Teilnehmer*innen von MBSR- oder MSC-Kursen und für Menschen mit eigener Meditationspraxis (bitte bei der Anmeldung angeben). Der Kurs ist auch für Paare geeignet.IPM ist jedoch weder Paar-Therapie noch Mediation, sondern Einübung in personale Beziehungen.

Leitung

Leitung:

Dr. Ursula Baatz, Achtsamkeitslehrerin (MBSR und IPM), Somatic Experiencing (SE) Practitioner, Lehrbeauftragte an der Univ. Klagenfurt, Philosophin und Publizistin, langjährige Ö1-Redakteurin

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 380,- inkl. Mittagessen am Sonntag

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, Spezialprospekt anfordern, begrenzte Teilnehmer/innenzahl

Dauer

Dauer:

18.00 bis 21.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

jeweils Dienstag: 1.10., 15.10., 22.10., 29.10., 5.11., 12.11., 19.11., und Do, 21.11. 18:00 - 21:00 Uhr sowie Sonntag, 10.11. 09:00-17:00 Uhr

va0027098
Di. 01.10.2019
18.00 Uhr
Terminverschiebung auf 2020! - Achtsamkeitstraining
Stressbewältigung durch Achtsamkeit - MBSR
Di. 01.10.2019 (27098)
27098


A C H T U N G !

Dieser Kurs findet nicht statt!
Der nächste MBSR-Kurs wird (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) Anfang 2020 stattfinden.

Die langjährige Achtsamkeitstrainerin Dr.in Ursula Baatz hat 2019 die Ausbildung zur Lehrerin für Interpersonal Mindfulness (IPM) abgeschlossen. Dies ermöglicht uns, erstmals einen 8-Wochenkurs zu "Achtsamkeit in personalen Beziehungen (Interpersonal Mindfulness IPM)" anzubieten (Kursnummer 28612). Dieser Kurs tritt an die Stelle des angekündigten MBSR-Kurses. Er startet am 1. Oktober 2019, dort finden Sie alle weiteren Informationen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Dauer

Dauer:

18.00 bis 21.00 Uhr

va0027023
Mi. 09.10.2019
18.00 Uhr
Kreatives Schreiben für Frauen
Erinnerung
Mi. 09.10.2019 (27023)
Abendreihe
27023

Abendreihe

AUSGEBUCHT - Warteliste möglich

Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.
Jean Paul

An diesen sieben Abenden werden wir uns mit unseren Erinnerungen beschäftigen.
Wo finden wir Veränderungen in unseren Lebenslinien, was hat uns berührt, was eingeengt, wo mussten wir um unsere Freiheit kämpfen?
Wie wurden wir die, die wir jetzt sind? Wer hat daran mitgewirkt?
Die besondere Achtsamkeit der Gruppe bietet den sicheren Rahmen für unsere Texte, die wir vertrauensvoll miteinander teilen werden.
Es sind keine Vorkenntnisse nötig - lediglich Freude am Schreiben, und/oder Lust, es einfach zu probieren!

Referierende

Referierende:

Mag. Sonntraut Diwald, Psychologin, Psychotherapeutin; in verschiedenen Beratungseinrichtungen tätig; langjährige Leiterin von Frauengruppen; Schreibpädagogin sonntraut.diwald@aon.at

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 210,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, Spezialprospekt anfordern

Dauer

Dauer:

18:00 bis 21:00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

13.11., 11.12.,2019,
15.1., 12.2., 11.3., 15.4.2020, jeweils 18:00 bis 21:00 Uhr

va0027612
Mo. 14.10.2019
18.00 Uhr
Achtsamkeitstraining Vertiefungskurs
Stressbewältigung durch Achtsamkeit - MBSR
Mo. 14.10.2019 (27612)
3-Wochenkurs
27612

3-Wochenkurs

Achtsamkeit ist die Kunst, das lebendige Leben zu schätzen und in seiner Tiefe zu verkosten. Diese drei Abende laden ein, die eigene Übungspraxis aufzufrischen und das Verständnis von Achtsamkeit zu vertiefen.Das gemeinsame Üben ist der Schwerpunkt dieser Abende. Dazu kommen themenzentrierte Gespräche und Information über den Stand der Forschung zu Achtsamkeit.
Alle, die einen MBSR-8-Wochen-Kurs besucht haben, sind eingeladen, diese drei Abende zu nützen.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Teilnehmer*innen mit Erfahrung in MBSR

Referierende

Referierende:

Dr. Ursula Baatz, Achtsamkeitslehrerin (MBSR und IPM), Somatic Experiencing (SE) Practitioner, Lehrbeauftragte an der Univ. Klagenfurt, Philosophin und Publizistin, langjährige Ö1-Redakteurin

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 120,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmer/innenzahl

Dauer

Dauer:

18.00 bis 21.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

21. und 28. Oktober, jeweils 18:00 - 21:00 Uhr

va0028409
Sa. 19.10.2019
11.00 Uhr
Galerienspaziergang
Sa. 19.10.2019 (28409)
Exkursion
28409

Exkursion

"Manchmal scheint mir die Schwelle zu hoch, um alleine eine Galerie zu betreten oder gar ein Gespräch mit der Galeristin zu suchen. Manche Arbeiten sprechen mich sofort an, für andere bräuchte ich eine Vermittlung." - Kennen Sie das? In einer Gruppe fällt die Begegnung mit zeitgenössischer Kunst oft leichter. Wir durchstreifen an diesem Vormittag mehrere Wiener Galerien und erforschen dabei gemeinsam ausgewählte Werke. Hintergrundinformationen z.B. zur jeweiligen Künstlerpersönlichkeit und individuelle Zugänge helfen Ihnen, junge Kunst kennen und lieben zu lernen.
Treffpunkt: 1010 Wien, Grünangergasse 1

Leitung

Leitung:

Sr. Mag.a Ruth Pucher MC

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 15,- Bezahlung vor Ort

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

11:00 bis 13:30 Uhr

va0028405
Mo. 21.10.2019
18.00 Uhr
Fremde Erziehungswelten? Meine Haltungen und Möglichkeiten in der ehrenamtlichen Begleitung
Ein bewegtes Reflexionsangebot
Mo. 21.10.2019 (28405)
Workshop
28405

Workshop

In der Begleitung und Unterstützung von geflüchteten Familien erhalten wir oft Einblick in Erziehungswelten, die fremd erscheinen, die erstaunen, irritieren, manchmal auch ärgern. In diesem Workshop gehen wir diesen befremdenden Erfahrungen gemeinsam nach und suchen nach je eigenen Haltungen und Handlungsmöglichkeiten. Da sich dieses Befremden nicht nur im Kopf, sondern auch "im Bauch" abspielt, beziehen wir methodische Zugänge des Psychodramas (szenisches Verstehen, Aufstellungen) mit ein.

Leitung

Leitung:

Dr.in Katharina Novy, Leiterin des Programmbereichs Gesellschaft im Dialog, Soziologin und Historikerin, Psychodramaleiterin und Diversity-Trainerin.

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 30,-

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

18.00 bis 20.30 Uhr

va0028421
Di. 05.11.2019
18.00 Uhr
Vorurteile und Rassismus
- (k)ein Thema für Theologie und Pastoral?
Di. 05.11.2019 (28421)
Gesprächsrunde
28421

Gesprächsrunde

Gemäß biblischer Tradition sind alle Menschen nach dem Bild Gottes geschaffen. Dennoch wird auf "fremde Menschen" immer häufiger mit Angst, Ablehnung, ja mit Verachtung reagiert. Dies macht zum Teil auch vor Theologie und Pastoral nicht halt. Vorurteile und Rassismus sind eine Art, mit den unangenehmen Gefühlen, die Fremde bei manchen Menschen erzeugen, umzugehen. Neugierde und Offenheit wären eine andere Art. Eine, die dem biblischen Gedanken näher käme.
Birgit Prochazka schreibt aktuell ihre Dissertation zu dem Thema "Rassismus und Vorurteile in Theologie und Pastoral". In Gesprächsrunden in verschiedenen Bundesländern möchte sie mit Interessierten ins Gespräch kommen und Erfahrungen und Sichtweisen austauschen: Welchen Beitrag leisten Theologie und Pastoral zur Aufrechterhaltung von Vorurteilen und Rassismus? Und wie könnten Theologie und Pastoral diesen Phänomenen entgegenwirken? Die Gesprächsrunde will zum Reflektieren und Diskutieren anregen. In wertschätzender Atmosphäre wird Erlebtem Gehör geschenkt, ebenso werden Ideen, Anregungen und Fragen Platz haben.

Zielgruppe

Zielgruppe:

Alle Menschen, die beruflich, im freiwilligen Engagement oder persönlich, Bezug zu Theologie und Pastoral haben und die gerne in einen konstruktiven Austausch über das Thema kommen möchten.

Leitung

Leitung:

Mag.a Birgit Prochazka MA, Kultur- und Sozialanthropologin, Studium der Interkulturellen Kompetenzen (Donau Uni Krems), Mitarbeiterin der Caritas sowie des Forums katholische Erwachsenenbildung der Diözese Eisenstadt. Themenfelder: kulturelle Vielfalt, Freiwilligenarbeit, Integration. Dissertantin an der katholischen Fakultät der Universität Wien.

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

Teilnahme kostenlos

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Dauer

Dauer:

18:00 bis 20:00 Uhr