Logo
a473

Bildungsprogramm Gesellschaftsfragen

Wir entwickeln und veranstalten Lehrgänge, Seminare, Symposien, Vorträge, Workshops und offene Abende.

Seite 1 von 2
va0021739
Mo. 30.01.2017
18.00 Uhr
Achtsamkeitstraining Kurs A
Stressbewältigung durch Achtsamkeit - MBSR
Mo. 30.01.2017 (21739)
Einführungskurs
21739

Einführungskurs

Achtsamkeit ist eine grundlegende menschliche Fähigkeit, die durch Übung gestärkt und vertieft werden kann. Wer achtsam ist, begegnet dem, was gerade geschieht, bewusst und ohne Urteil. Wenn wir uns selbst und die Welt offen, akzeptierend und liebevoll wahrnehmen, können sich Spannungen lösen, eingefahrene Verhaltensmuster können sichtbar und dadurch veränderbar werden. Achtsamkeit wird so zu einer Quelle der Lebensfreude.

Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist eine klinisch evaluierte Methode, die angeleitete Meditation, einfache Yoga-Übungen und Gespräche verbindet, um Menschen bei der Bewältigung von Stress, Schmerzen und anderen psycho-physische Belastungen zu unterstützen. Entwickelt wurde die MBSR-Methode ab 1979 von Prof. Jon Kabat Zinn (Univ. of Mass.).

MBSR-Kurse eignen sich für Menschen, die:
- mit Stress, Belastungen und Schmerz konstruktiv umgehen wollen
- aktiv an einer Verbesserung ihrer Lebensqualität arbeiten wollen
- neue Möglichkeiten zum Erhalten oder Wiedergewinnen ihrer Gesundheit erlernen möchten
- eine sinnvolle Ergänzung zum schulmedizinischen oder psychotherapeutischen Angebot suchen
- positive neurophysiologische Veränderungen ohne den Einsatz von Medikamenten anstreben
- Zugänge zu mehr Lebensfreude finden wollen und bewusster leben möchten.

MBSR ist keine Psychotherapie und keine medizinische Behandlung, kann diese jedoch sinnvoll ergänzen.

Stornobedingungen:
Wir bitten um Verständnis, dass eine stornofreie Abmeldung nur bis 1 Monat vor Seminarbeginn möglich ist. Bei einer Abmeldung bis zwei Wochen vor Seminarbeginn verrechnen wir 50% Stornokosten, danach 100 %, außer Sie vermitteln eine/n Ersatzteilnehmer/in.

Leitung

Leitung:

Dr.in Ursula Baatz, Lehrbeauftragte an der Universität Wien (Philosophie), Wissenschafts- und Religionsjournalistin, langjährige Zen-Praxis, Qi Gong Lehrerin, MBSR-Ausbildung beim „Center for Mindfulness“ der University of Massachusetts, USA, Gründungsmitglied von MBSR Austria (mbsr-mbct.at)

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 380,- inkl. Mittagessen am Samstag

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, Spezialprospekt anfordern, begrenzte Teilnehmer/innenzahl

Dauer

Dauer:

18.00 bis 21.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

Kurs A: Mittwoch 08.02. und Montags 13.02., 20.02., 27.02., 06.03., 13.03., 20.03.2017, jeweils 18.00 bis 21.00 Uhr, sowie Samstag, 11.03.2017, 9.00 bis 17.00 Uhr

va0021751
Di. 31.01.2017
18.00 Uhr
Achtsamkeitstraining Kurs B
Stressbewältigung durch Achtsamkeit - MBSR
Di. 31.01.2017 (21751)
Einführungskurs
21751

Einführungskurs

Achtsamkeit ist eine grundlegende menschliche Fähigkeit, die durch Übung gestärkt und vertieft werden kann. Wer achtsam ist, begegnet dem, was gerade geschieht, bewusst und ohne Urteil. Wenn wir uns selbst und die Welt offen, akzeptierend und liebevoll wahrnehmen, können sich Spannungen lösen, eingefahrene Verhaltensmuster können sichtbar und dadurch veränderbar werden. Achtsamkeit wird so zu einer Quelle der Lebensfreude.

Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist eine klinisch evaluierte Methode, die angeleitete Meditation, einfache Yoga-Übungen und Gespräche verbindet, um Menschen bei der Bewältigung von Stress, Schmerzen und anderen psycho-physische Belastungen zu unterstützen. Entwickelt wurde die MBSR-Methode ab 1979 von Prof. Jon Kabat Zinn (Univ. of Mass.).

MBSR-Kurse eignen sich für Menschen, die:
- mit Stress, Belastungen und Schmerz konstruktiv umgehen wollen
- aktiv an einer Verbesserung ihrer Lebensqualität arbeiten wollen
- neue Möglichkeiten zum Erhalten oder Wiedergewinnen ihrer Gesundheit erlernen möchten
- eine sinnvolle Ergänzung zum schulmedizinischen oder psychotherapeutischen Angebot suchen
- positive neurophysiologische Veränderungen ohne den Einsatz von Medikamenten anstreben
- Zugänge zu mehr Lebensfreude finden wollen und bewusster leben möchten.

MBSR ist keine Psychotherapie und keine medizinische Behandlung, kann diese jedoch sinnvoll ergänzen.

Stornobedingungen:
Wir bitten um Verständnis, dass eine stornofreie Abmeldung nur bis 1 Monat vor Seminarbeginn möglich ist. Bei einer Abmeldung bis zwei Wochen vor Seminarbeginn verrechnen wir 50% Stornokosten, danach 100 %, außer Sie vermitteln eine/n Ersatzteilnehmer/in.

Leitung

Leitung:

Dr.in Ursula Baatz, Lehrbeauftragte an der Universität Wien (Philosophie), Wissenschafts- und Religionsjournalistin, langjährige Zen-Praxis, Qi Gong Lehrerin, MBSR-Ausbildung beim „Center for Mindfulness“ der University of Massachusetts, USA, Gründungsmitglied von MBSR Austria (mbsr-mbct.at)

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 380,- inkl. Mittagessen am Samstag

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, Spezialprospekt anfordern, begrenzte Teilnehmer/innenzahl

Dauer

Dauer:

18.00 bis 21.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

Kurs B: Dienstags 07.02., 14.02., 21.02., 28.02., 07.03., 14.03., 21.03.2017 jeweils 18.00 bis 21.00 Uhr, sowie Sonntag, 05.03.2017, 9.00 bis 17.00 Uhr

va0023429
Mi. 15.02.2017
16.00 Uhr
Kunstbetrachtung als Meditation - Landschaften
in der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste
Mi. 15.02.2017 (23429)
Führung
23429

Führung

Gute Kunst wird nie langweilig – im Gegenteil: Sie erschließt sich umso tiefer, je länger man sie betrachtet. Die Gemäldegalerie der Akademie besitzt eine große Sammlung an Landschaftsdarstellungen alter Meister wie Adriaen Brouwer, Jacob van Ruisdael oder Francesco Guardi.

An drei Mittwochnachmittagen wird eine Weise des fragenden und meditativen Schauens gemeinsam im Museum erprobt und eingeübt. Hintergrundinformationen zur Gattung Landschaftsmalerei, den Künstlern sowie motivischen Bezügen ergänzen das persönliche Sehen und Erkennen. Dabei ist die Summe der Beobachtungen in der Gruppe immer mehr als ihre Teile vermuten lassen.

Im Anschluss an die Führung können die Teilnehmenden noch eine weitere Stunde vor dem Kunstwerk, bzw. in der Sammlung verweilen.

Die Führungen können einzeln oder gemeinsam gebucht werden.
Treffpunkt: Kassabereich der Gemäldegalerie, Schillerplatz 3, 1010 Wien

Leitung

Leitung:

Sr. Mag. Ruth Pucher MC, Kunsthistorikerin, katholische Ordensfrau bei den Missionarinnen Christi

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 8,- zzgl. Eintritt

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, Spezialprospekt anfordern

Dauer

Dauer:

Mittwochs, 16.00-17.00 Uhr

Weitere Termine

Weitere Termine:

15.3., 22.3.2017

va0021394
Do. 16.02.2017
9.00 Uhr
Freiwilligen-Koordination
Do. 16.02.2017 (21394)
Lehrgang
21394

Lehrgang

Freiwilliges Engagement ist im Wandel begriffen, die Bedeutung von freiwilliger Arbeit nimmt enorm zu und ist für die Zivilgesellschaft unverzichtbar. Führungskräfte und Freiwilligen-Koordinator/innen in verschiedensten Organisationen sind für die Einführung und Umsetzung von Freiwilligenengagement in verantwortlicher Position. Sie schaffen Voraussetzungen für Rahmenbedingungen, für die Motivation der Freiwilligen und für eine gelingende Zusammenarbeit zwischen freiwilligen und hauptberuflichen Mitarbeiter/innen. Sie sind Sinnstifter/innen, indem sie die Beiträge von Freiwilligen fruchtbar machen für die Ziele ihrer Organisationen.

Der Lehrgang Freiwilligen-Koordination bietet als berufsbegleitende Ausbildung und Qualifizierung:
- die eigene Koordinationsaufgabe wahrnehmen, reflektieren und weiterentwickeln
- Verhältnis und Zusammenspiel von Freiwilligen und Hauptamtlichen aktiv gestalten
- Sicherheit in der Beratung, Begleitung und Führung von Freiwilligen auch bei Konflikten gewinnen
- Bedarf, Funktion und Effizienz der Freiwilligenarbeit in der Organisation reflektieren
- Grundlagen für die Entwicklung der Freiwilligenarbeit im Einklang mit strategischen Organisationszielen kennen
- Raum zum Austausch von Erfahrungen und Best-Practice-Beispielen
- Praktisches Weiterdenken und Umsetzen in einem begleiteten Praxisprojekt für den eigenen Arbeitsalltag.

Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die hauptberuflich oder auch auf Basis einer freiwilligen Mitarbeit mit der Begleitung und Koordination von Freiwilligen in ihrer Organisation betraut sind (Freiwilligen-Koordinator/innen, Freiwilligen-Begleiter/innen, Ansprechpartner/innen, Führungskräfte, Schnittstellenmanager/innen).

Anmeldeschluss: 13. Jänner 2017

Referierende

Referierende:

Mag. Petra Rösler, Mag. Martin Lesky, Helga Metzl, MMag. Paul Rameder, Dipl.-Ing. Hans Emrich, Oliver Wenninger, Sylvia Ehrenreich, Alice Uhl, Dr. Bernhard Prommegger, Mag. Hemma Rüggen, MSc.

Leitung

Leitung:

Mag. Martin Oberbauer, Detlef Scholz

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 1.100,- inkl. Anmeldegebühr, Mittagessen an ganzen Seminartagen und Unterlagen

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, Spezialprospekt anfordern

Dauer

Dauer:

Februar bis November 2017

Weitere Termine

Weitere Termine:

jeweils Donnerstag, 9.00 bis Samstag 12.00 Uhr
1. Modul: 16. bis 18. Februar 2017
2. Modul: 11. bis 13. Mai 2017
3. Modul: 22. bis 24. Juni 2017
4. Modul: 23. bis 24. November 2017 (Do. bis Fr.)

va0021668
Mi. 29.03.2017
14.30 Uhr
Führen – wie Papst Franziskus?
Professionell und Spirituell
Mi. 29.03.2017 (21668)
Seminarreihe
21668

Seminarreihe

Die Art und Weise wie Papst Franziskus sein Amt ausübt, gibt neue Impulse für das Führungsverständnis und die Führungspraxis in Ordensgemeinschaften und Gesellschaft.
Im Seminar gehen wir den Fragen nach, wie man Gruppen und Organisationen hilft, Denk- und Sprechverbote aufzuheben, Debatten zu entgiften und Selbstbespiegelungsfallen zu entkommen. Selbstkritik und Realitätsnähe werden eingeübt.

Ziele und Absichten:
- Leitung aus ignatianischer Perspektive
- Unterscheidung der Geister
- Konstruktiv Streiten
- Verantwortet Entscheiden
- Kommunikation
- Situatives Führen

Zielgruppe:
Führungskräfte, die ihr Handeln und ihre Haltungen christlich ausrichten wollen, Trainer/innen und Berater/innen.

Referierende

Referierende:

P. Johann Spermann SJ, Theologe und Psychologe, Direktor des Heinrich Pesch Hauses, Leiter des Zentrums für Ignatianische Pädagogik, Ludwigshafen
Ulrike Gentner, Theologin und Pädagogin, Zentrum für Ignatianische Pädagogik, Ludwigshafen

Teilnahmebeitrag

Teilnahmebeitrag:

€ 190,- inkl. Mittagessen am Donnerstag

Anmeldung

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, Spezialprospekt anfordern

Dauer

Dauer:

Mittwoch 29.03., 14.30 bis Freitag 31.03., 12.30 Uhr


Seite 1 von 2